• header

" Was sollten sie nach einem Verkehrsunfall zunächst tun ? "

Ein Verkehrsunfall ist immer ein sehr ärgerliches Ereignis, egal durch wen er verursacht worden ist.
Nach einem Verkehrsunfall sollten Sie zunächst am Unfallort Ruhe bewahren. Sie müssen in jedem Fall an der Unfallstelle verbleiben und den anderen Unfallbeteiligten Ihre Personalien und die Daten Ihrer  Haftpflichtversicherung nennen. Sofern andere Unfallbeteiligte nicht am Unfallort zugegen sind, sollten Sie zwingend die Polizei kontaktieren.

Sofern  Sie dennoch weder Ihre Personalien noch Daten zur bestehenden Haftpflichtversicherung am Unfallort hinterlassen, stellt dies nach rechtlichen Gesichtspunkten ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort  und damit eine Straftat dar.  Zur Unfallaufnahme und zu Beweissicherungszwecken sollten Sie die Polizei zum Unfallort rufen. Beachten Sie jedoch, dass Sie nicht verpflichtet sind sich zum Unfallhergang gegenüber der Polizei einzulassen. Dies gilt besonders bei einer ungeklärten Schuldfrage. Voreilige Schuldeingeständnisse erschweren die spätere Durchsetzung Ihrer berechtigten Schadensersatzansprüche! Zur Schadensregulierung ist es ratsam möglichst früh einen Rechtsanwalt einzuschalten. Versicherungen haben nichts zu verschenken und regulieren nur das, was der Geschädigte geltend macht.

In der Regel ist es jedoch für einen juristischen Laien nicht erkennbar, welche Schadenspositionen ihm zustehen. Hier verfügt der Rechtsanwalt über umfassende Kenntnisse, dem auch die Berechnung einzelner Schadenspositionen überlassen werden sollte.
Schadensregulierungen, die von Anfang an durch einen Anwalt übernommen werden, verlaufen schneller und erfolgreicher!

Die Kosten der anwaltlichen Vertretung werden durch die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers getragen, wenn dieser die alleinige Schuld trägt. Trifft Sie dagegen die Alleinschuld, so haben Sie die Rechtsanwaltskosten zu tragen, sofern Sie über keine Rechtsschutzversicherung verfügen. Vor diesen Kosten sollten Sie sich jedoch nicht scheuen, besonders wenn es darum geht, die Angemessenheit der Schadensersatzansprüche des Unfallgegners zu prüfen. Wird Ihnen im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit zur Last gelegt, ist auf jeden Fall eine anwaltliche Vertretung geboten. Hierdurch könnte die Durchsetzung Ihrer Schadensersatzansprüche gefährdet sein, eine Geldbuße, Geldstrafe oder Freiheitstrafe zu erwarten sein oder sogar der Verlust des Führerscheins drohen.
Ich übernehme nach einem Verkehrsunfall die Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche und vertrete Sie in einem eventuellen Straf- bzw. Bußgeldverfahren. In Verkehrssachen ist eine vollumfängliche anwaltliche Beratung unverzichtbar. Zur Vermeidung rechtlicher Nachteile erhalten Sie, sofern Sie es wünschen, einen sofortigen Besprechungstermin in meiner Kanzlei.

Rechtsanwältin Sylvia Prautzsch